Komponenten für einen SmartHome Server

Wenn man einen SmartHome Server zusammenstellt welcher 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche laufen soll, stellt sich oft die Frage ob das nicht eine Menge Strom braucht. Mein Ziel war es deshalb einen Server mit besonders stromsparenden Komponenten zu bauen. Die aktuelle Konfiguration braucht ca. 18 Watt und ist damit meiner Meinung nach für eine 247 Betrieb vertretbar.

Hardware

Er wird von einem Quad Core Celeron J4205 mit 2.6GHz und 16GB DDR3-1833 angetrieben. Als Festplatten sind eine 64GB SSD sowie ein 3TB Raid 1 verbaut und das Gehäuse bietet 4 HotPlug Steckplätze zum bequemen Wechsel der Festplatten. Diese Konfiguration lässt mir jetzt erstmal etwas Luft nach oben :-)

Mini ITX ServerBlick auf die 4 RAID SLots

Betriebssystem

Als Betriebssystem kommt openSUSE zum Einsatz. Der Grund hierfür ist meine persönliche Vorliebe und Gewohnheit, da ich SuSE seit Version 4.3 einsetze. Bin quasi direkt von meinem damaligem Amiga OS gewechselt. :-)

Hardwaredetails

Die Hardware hat ca. 570 € gekostet und besteht aus folgenden Kompontent.

Wer kein Raid 1 braucht kann auch auf meine vorherige Konfiguration zurück greifen.

Es is ein komplett Lüfterloses System (18cm x 3,6cm x 18cm) welches von einem Intel Atom N2800 angetrieben wird und ca. 10 Watt verbraucht. Zusätzlich hat es eine 64GB SSD. Die Performance ist mehr als ausreichend. Die Hitzeentwicklung ist gering genug um es in einem geschlossenem Schrank zu betreiben und durch fehlende Lüfter und SSD hat es keine beweglichen Teile die verschleißen können.

Die Stückliste sieht wie folgt aus.

Etwas detaillierter wird auf folgende Themen eingegangen:

Dir hat diese Seite gefallen?
Dann unterstütze mich durch einen Besuch meiner Werbepartner. Klicke einfach auf den Banner unten.
http://www.intranet-der-dinge.de/
http://www.intranet-of-things.com/