Anwesenheitserkennung über Bewegungssensoren

Eine gut funktionerende Anwesenheitserkennung ist für ein SmartHome unerlässig. Lassen sich dadurch erst eine Reihe sehr interessanter Funktionen umsetzen. Die nachfolgende Lösung setzt hierbei auf eine Kombination aus Bewegungssensoren und Kontaktsensoren an den Türen.

Umsetzung

Bei meiner Lösung unterscheide ich zwischen 3 möglichen Zuständen.

Ob jemand anwesend ist mache ich abhängig von der Haustür. Wenn sie geöffnet und geschlossen wurde und danach keine Bewegung im Flur statt findet, geht das System davon aus das man abwesend ist. Ansonsten ist man anwesend.

Den Schlafstatus kann man auf folgende Art ermitteln. Wenn man anwesend ist, es draußen dunkel ist und man das letzte Licht ausgeschaltet hat geht das System davon aus das man schläft. Das man aufgestanden ist merkt das System sobald einer der Bewegungsmelder aktiv wird.

Ob es draußen dunkel ist oder nicht kann man relativ leicht mit dem in openHAB integrierten Astro Binding abfragen.

Zusätzlich zu den zuvor genannten 3 zuständen gibt es noch “Empfehlungs”-Zustände. Diese sind:

Abhängig davon ob man nun anwesend ist oder nicht werden automatisch die Rollläden gesteuert, die Aussenbeleuchtung “scharf” geschaltet und gegebenenfalls eine Anwesenheitssimulation gestartet.

Zusätzlich wird, nachdem das System erkannt hat das man aufgestanden ist, bestimmt Lichter auf dem Weg zum Wohnzimmer automatisch eingeschaltet.

Quellen

Die verwendeten openHAB Regeln sind Teil meines Deployment Projektes und können dort ausprobiert bzw. runter geladen werden. Alternativ können die openHAB Regeln auch direkt aus meinem Github Repository bezogen werden.

Dir hat diese Seite gefallen?
Dann unterstütze mich durch einen Besuch meiner Werbepartner. Klicke einfach auf den Banner unten.
http://www.intranet-der-dinge.de/
http://www.intranet-of-things.com/