Anwesenheits- und Präsenzerkennung

Einleitung

In der Vergangenheit hatte ich diverse Techniken zur Presence detection ausprobiert. WIFI detection, Bewegungsmelder, Türkontakte sowie eine Kombination aus allem. Sie alle waren sehr ungenau, träge und nicht sehr zuverlässig. Mehr dazu finden Sie hier.

WIFI verlor schon mal den Kontakt wenn man nur kurz im Garten war. Bewegungsmelder reagierten mitunter im falschen Moment bzw. manchmal gar nicht wenn noch eine Bewegung “aktiv” war und Türkontakte waren nur hilfreich in Kombination mit den anderen beiden Systemen.

Also wie man sieht trieb mich das Thema schon seit geraumer Zeit an. Mit einer gut funktionierenden Presence detection kann man sein Smart Home um einige interessante Funktionen erweitern. Hier ein paar Beispiele,

  • Bei der Sprachsteuerung kann man ab sofort den Raum weg lassen
  • Das Licht kann in der Nacht automatisch an und ausgeschaltet werden
  • Licht wird bei längerer Abwesenheit automatisch ausgeschaltet
  • Die Alarmbenachrichtigung wird automatisch scharf geschaltet wenn man nicht da ist.
  • Die Heizung könnte man sicher auch steuern, habe ich aber aufgrund der Trägheit der Heizung weg gelassen.

Nachfolgend finden Sie weiterführende Details: