Automatische Gartenbewässerung

Für Automatische Bewässerungssysteme im Garten gibt es eine Vielzahl an Herstellern. Bei mir ist es mit Komponenten der Firma Hunter umgesetzt. Alternativ kann ich auch die Firma Rainbird empfehlen. Sie sind in den meisten Fällen günstiger als z.B. Gardena aber trotzdem qualitativ sehr hochwertig. Außerdem sind sie von den Anschlussmaßen zueinander kompatibel, was man von Gardena nicht unbedingt sagen kann.

Umsetzung

Die eigentliche Steuerung wird mit Hilfe von Magnetkontakten durchgeführt welche per KNX Schaltaktoren angebunden sind.

Magnetkontakte um die Rohrleitungen zu steuernSchaltaktor zum steuern der Magnetkontakte

Insgesamt gibt es 6 steuerbare Kreise.

Linker hinterer GartenRechter hinterer GartenLinker vorderer GartenRechter vorderer GartenMicrobewässerung an einem StrauchMicrobewässerung an einer HeckeHecke im vorderem Garten

Aktuell ist es zwar noch keine vollständig automatische Gartenbewässerung, aber nah dran. Abhängig von der Sonnenscheindauer und vom bereits gefallenem Regen kann eine Start-Laufzeit eingestellt werden. An dieser Zeit orientiert sich der linke und rechte hintere Bewässerungskreis welche nacheinander angesteuert werden. Hieraus lässt sich die Wassermenge pro m² errechnen. Nun wird der vordere Teil des Gartens so lange bewässert bis die gleiche Menge Wasser pro m² erreicht wurde. d.h. ich starte am Abend einmal das Programm und der Rest geschieht vollautomatisch.

Quellen

Die openHAB Regeln zur Bewässerungssteuerung ist Teil meines Deployment Projektes und kann dort runter geladen werden. Alternativ können die openHAB Regeln auch direkt aus meinem Github Repository bezogen werden.

Dir hat diese Seite gefallen?
Dann unterstütze mich durch einen Besuch meiner Werbepartner. Klicke einfach auf den Banner unten.
http://www.intranet-der-dinge.de/
http://www.intranet-of-things.com/